Die Zukunft des Bezahlens ist noch immer offen

Lesenswertes über Banking KW 27-2019

Nicht nur das Bankgeschäft im Allgemeinen, auch die Bereiche Zahlungsverkehr, Payments und Bezahlen im Besonderen befinden sich im Umbruch. Kreditinstitute müssen handeln, um ihre Marktposition zu erhalten.

Internationale Banking Top News und Trends

Internationale Top News und Trends rund ums Banking und Finanzdienstleistungen.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Neue Regulierungen zwingen Banken zunehmend, sich zu öffnen, BigTechs und FinTechs erweisen sich als neue Wettbewerber und aus steigenden Kundenerwartungen wächst der Druck für Banken, innovativ zu sein und einen nahtlosen Kundenservice bereitzustellen. Über allem steht das Ziel die primäre Beziehung zum Kunden aufrechterhalten.

Partner des Bank Blogs

Adorsys ist Partner des Bank Blogs

Besonders wichtig ist dies im Bereich der Zahlungen, bei denen Vorschriften wie PSD2 die Banken zwingen, Dritten den Zugriff auf die Kundentransaktionsdaten zu ermöglichen. Die Themen Zahlungsverkehr, Payments und Bezahlen stehen daher im Mittelpunkt des heutigen Rückblicks auf spannende internationale Beiträge und Trends in der Finanzbranche.

Payments als wichtige Verteidigungslinie der Banken

Die Banken haben Wettbewerb im Payment-Bereich lange Zeit ignoriert und erst spät – womöglich zu spät – die Gefahren der Angriffe auf ihre zentrale Koordinierungsfunktion über das Girokonto bemerkt. Es ist zwar nicht wirklich so, dass die Kundenbeziehung mit dem Girokonto steht oder fällt, aber sie macht vieles einfacher und dient in jedem Fall der Festigung der Kundenloyalität.

Die Zukunft des Bezahlens in Europa

Die Nachfrage nach digitalem Bezahlen wird in den kommenden Jahren voraussichtlich noch deutlicher zunehmen. Services wie Apple Pay bieten Kunden ein personalisierteres Zahlungserlebnis. In Regionen wie Nordeuropa oder China sind mobiles Bezahlen und digitale Geldbörsen bereits weit verbreitet. Der Trend wird sich auch in anderen Ländern fortsetzen.

Mehr dazu hier:

Sind digitale Brieftaschen die Zukunft des Bezahlens?

Smartphone haben immer größeren Anteil an unserem Leben. Doch wie sieht es mit digitalen Brieftaschen (Mobile Wallets) aus? Die Euphorie schien verflogen, doch neue Technologien fachen sie wieder an.

Mehr dazu hier:

Alternative Zahlungsmethoden im B2B-Bereich

Trotz mehr Komfort, höherer Geschwindigkeit und einer besseren Benutzererfahrung im Bereich der Kundenzahlungen spielen alternative Zahlungsmethoden (APMs) in der Welt der B2B-Transaktionen bislang eine untergeordnete Rolle. Es ist höchste Zeit, dass sich dies ändert.

Mehr dazu hier:

Handlungsbdarf bei Umsetzung von PSD2

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde hat kürzlich ein neues Opinion Paper zu den Elementen der starken Kundenauthentifizierung (SCA) unter PSD2 veröffentlichte, das anschließend durch ´die Europäische Kommission bestätigt wurde. Daraus ergeben sich erhebliche praktische Auswirkungen auf Emittenten, Acquirer, Kartensysteme und lokale Regulierungsbehörden, die derzeit daran arbeiten, sich auf die bevorstehende Frist für die Einhaltung der PSD2 SCA Regulatory and Technical Standards (RTS) am 14. September 2019 vorzubereiten

Mehr dazu hier:

Auswirkungen des Brexits auf die Payment-Branche

Egal, wie die endlos Geschichte um den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union ausgeht, auf beiden Seiten des Kanals wird es Auswirkungen auf den Bereich Zahlungsverkehr geben.

Mehr dazu hier:

Weitere interessante Themen der Finanzwoche

Es gab aber noch weitere interessante Beiträge:

Chancen und Risiken für Banken durch 5G

Banken und Sparkassen nehmen bei fast jeder neuen Technologie gerne eine abwartende Position ein. Viele Experten warnen jedoch davor, dass ein solches Denken beim neuen Mobilfunkstandard 5G riskant ist und weisen auf neue Möglichkeiten für Digital-Banking hin.

Mehr dazu hier:

Keine Derivative auf Kryptowährungen

Die britische Finanzdienstleistungsbehörde schlägt ein Verbot von Kryptowährungsderivaten für Privatanleger vor, um zu verhindern, dass sie große Verluste bei Finanzinstrumenten erleiden, die sie nicht verstehen.

Mehr dazu hier:

Die drei größten Herausforderungen für Banken

Nicht die Digitalisierung oder neue Technologien sind die Top-Herausforderungen für Banken, sondern Ego, qualifizierte Mitarbeiter und die vorhandenen Legacy-Systeme.

Mehr dazu hier:

Bessere Kundenerlebnisse durch Conversational Banking

Diese rasche Akzeptanz und der damit einhergehende Komfort bei der Nutzung digitaler Kanäle haben die Banken gezwungen, darüber nachzudenken, wie sie mit den Verbrauchern für Bankprodukte und -dienstleistungen in Kontakt treten. Dieser Fokus auf Kundenbindungsfähigkeiten verlagert sich nun auf Konversations- und Sprachkanäle.

Mehr dazu hier:

Change Management für erfolgreiche Digitalisierung

Technologie und Prozesse sind selten für Defizite bei der Digitalisierung verantwortlich. Meist sind Menschen und ihr Verhalten das Problem. Die Lösung liegt im human-zentrierten Veränderungsmanagement. Nur so können sich Finanzinstitute wirklich wandeln, um den sich ändernden Verbrauchererwartungen und dem zunehmenden Wettbewerb gerecht zu werden.

Mehr dazu hier:

Berichte aus Banken und FinTechs

Auch in der vergangenen Woche gab es einige Berichte über Aktivitäten in der Finanzbranche sowie einzelner Institute, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

Französische Bank testet biometrische Kartenzahlung

Crédit Agricole und G + D Mobile Security haben gemeinsam ein sechsmonatiges Pilotprojekt gestartet, um biometrische Zahlungskarten zu testen, bei denen ein integrierter Fingerabdruckscanner in Karten zum kontaktlosen Bezahlen integriert sind.

Mehr dazu hier:

Und noch eine Krypotwährung

Der CEO von Goldman Sachs erklärte in einem Interview, dass die eigene digitale Tokens erstellen können, um Transaktionen abzuwickeln. Seiner Überzeugung nach untersuchen weltweit alle großen Finanzinstitute das Potenzial von „Tokenisierung“, „Stable Coint“ und „reibungslosen Zahlungen“.

Mehr dazu hier:

Kreditlimit „to go“

Die britische Bank NatWest testet ein Produkt für digitales Betriebskapital, das ein Kreditlimit basierend auf den unbezahlten Rechnungen von Geschäftskunden bietet.

Mehr dazu hier:

Australische Banken setzen bei Bankgarantien auf Blockchain

ANZ, Commonwealth Bank und Westpac arbeiten gemeinsam mit IBM und dem Einkaufszentren-Riesen Scentre Group an einer Blockchain-basierten Plattform für die Verwaltung von Bankgarantien.

Mehr dazu hier:

Schwedens Swish testet neue Bezahlfunktion

Schwedens beliebte mobile P2P-App Swish testet jetzt In-Store-Payments. Ein entsprechender Pilotversuch mit Bluetooth-Checkout-Technologie von Nets wird in zwei Restaurants gestartet.

Mehr dazu hier:

Zu guter Letzt: Zu viel Koffein verdirbt den Banker

Schlechte Gewohnheiten, zu viel Eile, zu hohe Geschwindigkeit, Betonung von Autorität, verstaubte Organisationsstrukturen und vieles mehr: Alles nur eine Frage von zu viel Kaffeegenuss?

Mehr dazu hier:

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,80 Stern(e) - 5 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und ist der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren