Unser Innovationslabor liefert Ideen für die Zukunft

Kreativität und Ideenreichtum fördern

Immer mehr Banken und Sparkassen gründen Innovationslabore und hoffen so auf neue Produkte und Lösungen. Doch die hohen Erwartungen können nicht immer erfüllt werden.

Cartoon: Innovationslabor als Ideenlieferant

In unserem Innovationslabor werden neue Ideen zur Reife geführt.
© Tom Fishburne

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Innovationslabore (oder neudeutsch Innovation Labs) scheinen aus Sicht vieler Banken und Sparkassen ein probates Mittel für mehr Kreativität und Ideen, um neue Konzepte und Lösungen zu entwickeln. Abseits der normalen Organisation sollen sich die „zarten Pflanzen der Kreativität“ so besser unter der Obhut ausgesuchter „Gärtner“ entfalten können.

Partner des Bank Blogs

collectAI ist Partner des Bank Blogs

Grundsätzlich ist das kein schlechter Ansatz, neue Ideen zu entwickeln. Problematisch wird es jedoch oft dann, wenn diese Ideen in der normalen Organisation umgesetzt werden sollen. Dann finden sich für die „zarten Pflanzen“ zwar viele „Gärtner“, aber meist solche, die die neue Pflanze erstmal zurechtstutzen wollen, anstatt sie zu düngen. „Geordnetes zielgerichtetes Wachstum“ wird das dann genannt.

Anzeige

Fintech-Revolution Konferenz für Finanztechnologie 2019

Mehr neue Ideen wagen

In vielen Instituten werden auch zu wenig neue Ideen entwickelt. Das kann dazu führen, dass man auch schlechte Konzepte in den Markt entlässt, weil keine anderen zur Verfügung stehen. Unter dem Motto „Besser eine schlechte als gar kein Innovation“ dient dies dann als Rechtfertigung für das teure Innovationslabor.

Statt alle Hoffnungen auf ein oder zwei Innovationen zu setzen, wäre es oftmals besser, eine Vielzahl neuer Ideen zu entwickeln oder – um im Bild zu bleiben – viele Pflanzen in unterschiedlichen Wachstums und Reifegraden zu kultivieren, um am Ende die Ernte zu sichern, auch wenn der Sommer so trocken ausfällt, wie im vergangenen Jahr.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,47 Stern(e) - 15 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren