Neues Investment-Banker-Gen identifiziert

Ursache der Finanzkrise endlich ermittelt

Elf Jahre nach der Finanzkrise scheinen erstmals deren wahre Ursachen durch britische Wissenschaftlicher identifiziert worden zu sein. Sie haben bei Investment Bankern eine überdurchschnittliche Verbreitung der Gene AFL11 und BGM12 entdeckt.

Neues Gen bei Investment Bankern entdeckt

Die Gier nach Geld bei Investment Bankern scheint auch genetische Ursachen zu haben.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Ein fachbereichsübergreifend besetztes Team britischer Wissenschaftler hat heute nach jahrelangen Forschungen zu den Ursachen der Finanzkrise geliefert. Bei Reihentests mit Londoner Investment Bankern, die im Auftrag der britischen Bankenaufsicht durchgeführt wurden, konnte eine – im Vergleich mit der Gesamtbevölkerung – überdurchschnittlich hohe Verbreitung der Gene AFL11 und BGM12 festgestellt werden.

Partner des Bank Blogs

Crealogix ist Partner des Bank Blogs

Genetische Ursache von Gier und Kontrollverlust

Das Gen AFL11 – allgemein bekannt als „Gier-Gen“ – verursacht bei seinen Trägern ungewöhnlich hohe Testosteronspiegel und sorgt damit für ein Anstieg des Selbstbewusstseins und eine Verminderung der Empathie- und Kritikfähigkeit. Es befindet sich in direkter Nachbarschaft des Gens BGM12, das bereits vor einigen Jahren in einem anderen Zusammenhang bei Menschen mit starkem Kontrollverlust identifiziert wurde.

Bereits in den 70er Jahren hatte der britische die Existenz der beiden Gene postuliert. Erst neuere Möglichkeiten der Naturwissenscahft konnten jedoch einen entsprechenden Nachweis ihrer Existenz erbringen. Noch ist nicht vollständig geklärt, ob und wie die beiden Gene zusammenwirken. Es erscheint jedoch auf Basis der bisherigen Untersuchungen wahrscheinlich, dass sie sich in ihren Auswirkungen gegenseitig verstärken.

Hohe Konzentration bei Investment Bankern

Während AFL11 in der Gesamtbevölkerung nur bei etwa 2,7 Prozent der Bevölkerung auftaucht, sind es bei Investment Bankern erstaunliche 76,8 Prozent. Bei BGM12 liegen die Werte bei 2,4 Prozent für die Gesamtbevölkerung und 84,2 Prozent für Investment Banker.

In der folgenden Übersicht sind Vergleichswerte ausgewählter Berufsgruppen zusammengestellt:

Verbreitung der Gene AFL11 und BGM12 in verschiedenen Berufsgruppen

Eine Analyse der Verbreitung der Gene AFL11 und BGM12 in verschiedenen Berufsgruppen zeigt das hohe Vorkommen bei Investment Bankern.

Durchbruch der Genetik erhellt Ursachen der Finanzkrise

Dr. Phil Jester, der die zweijährige Studie am University College London leitete, bezeichnete die Ergebnisse als Durchbruch. Bislang, so Jeser, konnte Genetik vor allem physiologische Prädispositionen, wie Körpergröße oder Haarfarbe, erklären. Mit der Identifikation der beiden Gene AFL11 und BGM12 im Zusammenhang mit der Finanzkrise sei es erstmals möglich, verlässliche Vorhersagen über die psychologischen Merkmale einer Person und den wahrscheinlichen Karriereweg basierend auf der DNA eines Menschen machen zu können. Zudem könnten neue Erklärungsansätze für Massenphänomene wie die Finanzkrise ermittelt und analysiert werden.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 6 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und ist der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

1 Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren