Artikel zu Kundenbedarf

Anzeige

Kundenbedarf und Kundennutzen

Kundenbedarf Marmelade und Finanzdienstleistungen
Was Marmelade und Banking gemeinsam haben

Die Digitalisierung im Banking wird vorangetrieben, koste es was es wolle. Dennoch scheinen Institute auf der Stelle zu stehen. Kunden beachten oder honorieren die Digitalisierung weniger als erhofft. Warum? Stellen Sie sich vor ein volles Regal mit Marmeladengläsern und sie werden es verstehen.

Kundenbedarf Mut zur Positionierung
Totgesagte leben länger

Würden Sie zu einem Arzt gehen, der ihnen kein Medikament empfiehlt, dafür aber den Herzschrittmacher 20 Prozent billiger anbietet? Weshalb jedoch agieren Banken so? Finanzinstitute sind volkswirtschaftlich notwendig, aber sie müssen ihr Profil schärfen. Ihren Mehrwert werden sie zukünftig in der Beratung ihrer Kunden generieren müssen.

Kundenbedarf Fokus auf den Endkunden
Mit offenem Visier

Open Banking, API Banking oder PSD2 – die Öffnung der Kundendaten für Dritte fordert von den Banken genau das ein, was die Digitalisierung allgemein ausmacht: Fokus auf den Endkunden, Einbindung der neuesten technologischen Innovationen und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit. Der Begriff der Banken-Dienstleistung erscheint dabei in neuem Licht.

Kundenbedarf Gute Kundenberatung in Banken und Sparkassen
Und wieder wurden die Banken „abgewatscht“

„Alle Jahre wieder“ gilt scheinbar auch für die schlechte Beratungsqualität der Banken und Sparkassen. Zumindest wenn man den Ergebnissen der Stiftung Warentest folgt, die regelmäßig den Service der Institute überprüfen. Diesmal stand die Anlageberatung im Fokus. „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s weiter ungeniert“. Haben sich die Banken und…