Artikel zu Payments

Anzeige

Aktuelle Trends und Entwicklungen rund um (Mobile) Payment, Geld und Zahlungsverkehr.

Payments Die Apple Card: Innovation im Payment
Ist die neue Apple Card wirklich innovativ?

Apple Card – created by Apple, operated by Goldman Sachs. Ist sie tatsächlich eine neue, innovative Kreditkarte, auf die die Welt gewartet hat? Wohl kaum. Trotzdem ist sie ein cleverer Schachzug von Apple, mit dem der Druck auf Banken und Sparkassen weiter steigt.

Payments In-Car-Payments als neuer digitaler Trend
In-Car-Payments als neuer Bezahltrend

Mit Apple & Co sind Payment-Wallets im Trend. In-Car Payments bringen diesen Trend ins Auto. Können wir uns mit In-Car Payments wirklich den Alltag erleichtern? Auch wenn der Trend in Deutschland noch nicht verbreitet ist, gibt es schon interessante Lösungen am Markt.

Humor Faszination von Faszination
Cash, Alter?

Auch wenn das bargeldlose Bezahlen an Bedeutung gewinnt, strahlen Scheine und Münzen viele Menschen noch immer eine besondere Faszination aus. Wie gut, dass es Geldautomaten gibt, an denen man seine Sucht nach Cash befriedigen kann.

Payments Digitalisierung und Wettbewerb im Zahlungsverkehr
Kundenansprache: Frische Ideen für Verbraucher

Die laufende Welle der Digitalisierung ist kein isolierter Prozess, der allein von der IT-Abteilung getrieben wird und im papierlosen Büro gipfeln soll. Von der Kundenansprache über die Geschäftsprozesse bis hin zur Infrastruktur gilt es, eine digitale Institution zu schaffen.

Payments Einheitliche Standards für die Bargeldversorgung
Bargeld – Eine Chance für Banken

Lohnen sich Bargeld-Services noch oder steht ein radikaler Wandel im Bezahlverfahren bevor? Trotz aller euphorischen Ankündigungen für neue Zahlungsmethoden, Wallets und Kryptowährungen: Bargeld wird uns noch über viele Jahre begleiten und ein wichtiges Zahlungsmittel bleiben.

Payments Wandel im Markt für Zahlungsverkehr
Zahlungsabwickler oder digitaler Partner?

Der Zahlungsverkehr steht vor den größten Veränderungen seit Einführung der e-Zahlung. Wenn PayPal mit 21 Millionen potenziellen Kunden am POS ankommt sollten bei etablieren Marktteilnehmern die Alarmglocken läuten. Doch sie scheinen in Schockstarre, obwohl sie das größte Asset der digitalen Welt besitzen.