Strategien zur Open Banking Transformation

Plattformökonomie für mehr Innovation und Kundenorientierung

Der Transformationsdruck auf die Finanzindustrie steigt. Eine Studie beschreibt Strategien und Ideen zur Entwicklung neuer datengestützter Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle für mehr Innovation und Kundenorientierung.

Studien und Research zu strategischen Trends und Entwicklungen in der Finanzdienstleistung

Zahlreiche Trends und Entwicklungen sind von übergeordneter strategischer Bedeutung für Banken und Sparkassen. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten strategischen Trends und Entwicklungen im Finanzbereich.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Partner des Bank Blogs

Avaloq ist Partner des Bank Blogs

Aufgrund der Komplexität ihrer Geschäftsmodelle und der umfangreichen Regularien profitierte die Finanzindustrie bisher von einer hohen Eintrittsschwelle für neue Wettbewerber. Somit konnten die traditionellen Anbieter von Finanzdienstleistungen die Digitalisierung ihres Geschäftsfeldes weitgehend von innen heraus steuern. Veränderungen waren oft getrieben durch Kosteneffizienz und wenig durch neue innovative Produkte und Dienstleistungen.

Der Transformationsdruck auf Banken und Sparkassen erreichte im Jahr 2018 seinen Höhepunkt, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa. Während andere Branchen sehr viel früher auf die digitale Disruption reagieren mussten, trifft die digitale Transformation die europäische Finanzindustrie nun mit voller Wucht.

Open Banking als neue Stoßrichtung

Open Banking stellt eine neue Stoßrichtung im Umgang mit Daten und deren Kommerzialisierung in einem immer stärker vernetzten und vielseitigeren Finanzökosystem dar. Die Definition des Begriffs Open Banking ist bislang allerdings schwammig, da der Begriff oft als Marketingschlagwort für API-Banking entfremdet wurde. Dies greift jedoch etwas zu kurz, um die transformative Kraft dieser Entwicklung zu beschreiben.

Eine Studie von IDC stellt Beispiele für Open-Banking-Konzepte vor, die Finanzinstituten ein Spektrum an Transformationsstrategien zur Entwicklung und Anpassung an ein offeneres, transparenteres, kundenzentriertes und innovativeres Ökosystem anbieten. Neue datenbasierte Geschäftsmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

Ein weitergehendes Open-Banking-Konzept bietet Banken und Sparkassen ein differenziertes Spektrum an Transformationsstrategien zur Entwicklung und Anpassung an ein offeneres, transparenteres, kundenzentriertes und innovativeres Ökosystem an.

Dabei ist es wichtig hervorzuheben, dass Open Banking ein flexibles, progressives Transformationskonzept darstellt, welches zwar eine klare Richtung vorgibt, dessen Endergebnis jedoch heute nicht absehbar ist. Die in der Studie vorgestellten Strategien sind demnach nicht exklusiv, sondern können je nach Geschäftsbereich, Produktgruppe, und Vertriebsstrategie individuell oder ergänzend eingesetzt werden.

Drei Open Banking Modelle

Skizziert werden drei unterschiedliche Modelle für Open Banking:

  1. Datenmonetarisierung, mit dem Ziel des Ausgleichs des Rückgangs traditioneller Ertragsquellen im Banking.
  2. Lifestyle-Banking, mit dem Ziel einer stärkeren Relevanz innerhalb des Lebens und Alltags des Kunden und einer Erhöhung der Kundenbindung.
  3. Kollaboration und Co-Innovation, mit dem Ziel Geschwindigkeit, Agilität und Innovationskraft durch externe Zusammenarbeit und Partnerschaften zu erhöhen.

Drei neue Geschäftsmodelle für Open Banking

Drei neue Geschäftsmodelle für Open Banking

Zur Bezugsmöglichkeit der Studie gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR
Bereits gekauft?

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,89 Stern(e) - 9 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren