Werden Technologien im Banking übermäßig gehypt?

Lesenswertes über Banking KW 6-2019

Bei der digitalen Transformation der Finanzbranche dreht sich viel um neue Technologien. Ist dies berechtigt oder nur ein übertriebener Hype? Und worauf kommt es an, um als etablierte Bank weiterhin erfolgreich zu sein?

Internationale Banking Top News und Trends

Internationale Top News und Trends rund ums Banking und Finanzdienstleistungen.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Bei aktuellen Diskussionen über die Zukunft des Bankwesens steht die Digitalisierung ganz weit oben auf der Themenliste. In direktem Zusammenhang dazu stehen neue Technologien und deren Vielfalt: Blockchain, Künstliche Intelligenz (als Ganzes oder in den einzelnen Unterkategorien), Cloud, Big Data und vieles Mehr. Alles zusammen soll dann Open Banking, eine bessere Customer Experience und neue Kanäle wie Voice Banking ermöglichen.

Partner des Bank Blogs

Die Targobank ist Partner des Bank Blogs

Schöne neue Bankenwelt könnte man meinen.

Oder ist dies alles nur ein Hype und es kommt auf ganz andere Dinge an?

Zur Bedeutung von Technologien für das Bankgeschäft

Im heutigen Rückblick auf die Themen und Trends der internationalen Finanzszene habe ich einige besonders interessante Beiträge zur Bedeutung von Technologien für das Bankgeschäft herausgesucht. Sie sollen dazu beitragen, das Bild etwas mehr abzurunden.

Acht Technologietrends, die 2019 wichtig für Banken werden

Im Bereich der Bankentechnologie wird 2019 nicht nur eine einfache Weiterschreibung der Vergangenheit sein. Die Auswahl der richtigen Technologietrends kann erfolgskritisch sein, denn bei einem Ignorieren dieser Trends wird es immer schwieriger, Rückstände aufzuholen.

Mehr dazu hier:

Technologie muss für den Kunden dasein

Paul Hollands, Chief Operating Officer von NatWest, erklärte in einem Interview mit Finextra, dass künstliche Intelligenz zwar oft nur ein Schlagwort ist, die britische Bank es aber Mitarbeitern ermöglichen will, praktische Technologien wie maschinelles Lernen dazu einzusetzen bessere Dienstleistungen für Kunden aufzubauen.

Mehr dazu hier:

Open Banking braucht noch Zeit

Open Banking verlangt nicht nur Banken dazu, Kundendaten preiszugeben. Es ist vielmehr eine Datenrevolution, das Verbraucherverhalten zu identifizieren und Datenanalysen zu nutzen, um personalisierte Dienstleistungen bereitzustellen – nicht nur Bankdienstleistungen. Allerdings benötigt die Realisierung länger, als viele glauben.

Mehr dazu hier:

Kundenorientierung an erster Stelle

Chris Skinner beschreibt, die eine junge kanadische Bank die Digitalisierung angegangen ist und dabei vor allem den Kunden in den Mittelpunkt ihrer Strategie gestellt hat.

Mehr dazu hier:

Banken müssen in das digitale Kundenerlebnis investieren

Die Verbraucher erwarten mehr und mehr, dass sie im digitalen Kanal ihrer Wahl alles machen können: Kanalübergreifend und benutzerfreundlich. Traditionelle Finanzinstitute müssen aufholen, um gegenüber der FinTech-Konkurrenz gewappnet zu sein.

Mehr dazu hier:

Weitere interessante Themen der Finanzwoche

Es gab aber noch weitere interessante Beiträge:

Das Geschäftsmodell digitaler Banken

Unter den zahlreichen Digital-Only-Banken, die kürzlich in Europa aufgetaucht sind, haben die großen Fünf (Monzo, N26, TransferWise, Revolut und Starling) eine bemerkenswerte Kundenbasis entwickelt, deren Popularität stetig zunimmt. Angesichts ihrer kurzen Geschichte und der Reife der Branche, in der sie tätig sind, ist dies zweifelfrei eine Leistung. Aus Kundensicht scheint es kaum Unterschiede zwischen ihnen zu geben. Ein Blick auf das Gesamtbild zeigt jedoch erhebliche Unterschiede in ihren Geschäftsmodellen.

Mehr dazu hier:

Der Weg zu Conversational Banking

Die Kundeninteraktion und die Kanalpräferenzen der Kanäle haben sich im Laufe der Zeit erheblich verändert und entwickeln sich kontinuierlich weiter. Dies betrifft sämtliche Branchen, einschließlich des Bankwesens. Um Kundenzufriedenheit und Kundenbindung zu steigern, müssen sich die Banken bemühen, diese sich ändernden Anforderungen weiterhin durch den Einsatz innovativer und fortschrittlicher Technologien zu erfüllen. Conversational Banking ist dabei ein wichtiges Element.

Mehr dazu hier:

Berichte aus Banken und FinTechs

Auch in der vergangenen Woche gab es einige Berichte über Aktivitäten in der Finanzbranche sowie einzelner Institute, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

Tink greift Europa an

Die in Schweden sehr beliebte PFM-Plattform Tink hat 64 Mio. Euro Investorengeld erhalten und will damit in andere europäische Länder expandieren. Auch Deutschland steht auf der Liste.

Mehr dazu hier:

Indien als Personalpool für Banken?

Die DBS will mit einem speziellen Programm über 100 Toptalente aus Indien zur Bank bringen. Gesucht werden Spezialisten in Technologie-Bereichen wie Cloud, Künstliche Intelligenz und Big Data.

Mehr dazu hier:

Kanadische Genossenschaftsbank geht überregional auf digitalen Kundenfang

Die größte Volksbank Ontarios, Meridian, hat eine digitale Vollbank ins Leben gerufen und will damit Kunden in ganz Kanada gewinnen.

Mehr dazu hier:

Lloyds bietet Mulitbanking-App

Kunden der britischen Lloyds Bank können in ihrer mobilen App via Single-Login nun auch Konten von anderen Banken einsehen.

Mehr dazu hier:

Zu guter Letzt

Ihre Daten sind „todsicher“

Nach dem Tod von Quadriga-Firmenchef Gerald Cotton kommen 115.000 Kunden nicht mehr an ihre Einlagen bei der kanadischen Kryptobörse. Der Firmengründer hat offenbar die Passworte und Wiederherstellungscodes mit in sein Grab genommen. 145 Millionen Dollar scheinen futsch zu sein.

Mehr dazu hier:

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und ist der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren